Small Navigation Tom
     


Brief von Tom


 
   

Urumqi, 22. Februar 2001

Liebe Mitreisende,

Bevor ich Euch mit meinem neusten Geschreibsel über mein Treiben in China langweile, möchte ich zürst ein paar ernstere Worte verlieren. Die Reaktionen zu meinem Spendenaufruf für das Projekt mit den Uygur-Kindern haben mich wirklich überwältigt. Nicht nur, weil ich festgestellt habe, dass meine Mails gelesen werden, sondern auch weil sich offensichtlich viele Leute für die Situation hier in Xinjiang interessieren. Ich möchte an dieser Stelle erst mal allen Spendern für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertraün herzlich danken. Nachdem mein Schwager Werner Vogel eine Defizitgarantie abgegeben hatte, war die Finanzierung des Projekts endgültig gesichert. Nun ist aber hier in der Zwischenzeit einiges passiert, das unsere Pläne mehrmals über den Haufen geworfen hat. Mehr dazu im folgenden Bericht. Die Situation hat sich bis zum heutigen Tage nicht merklich verbessert. Wir warten immer noch auf unser Zertifikat zur Führung einer Schule, welches die Grundvoraussetzung zur Durchführung dieses Projekts darstellt. Jeden Tag sollte es eigentlich soweit sein, aber schlussendlich passiert gar nichts. Falls in der nächsten Zeit kein Erfolg zu verbuchen ist, werden wir die Schule unter Umständen schliessen müssen und das Projekt ist ein für alle Mal gestorben. In diesem Falle werde ich selbstverständlich sämtliche einbezahlten Beträge zurückerstatten. So oder so werde ich das Geld nur einsetzen, wenn ich davon überzeugt bin, dass das Projekt hier in der Schule eine solide Basis hat.
 
Auch wenn ich mich so lange nicht gemeldet habe, heisst das nicht, dass ich nichts getan habe, mit den Zinsen leben möchte oder mich gar mit der Kohle auf eine einsame Insel davongemacht habe. Ich entschuldige mich dafür, dass ich Eür Vertrauen noch etwas länger strapazieren muss und hoffe sehnlichst, Euch bald bessere Nachrichten übermitteln zu können.
 
In den nächsten Wochen werde ich ihm einige Bilder von meinem Pakistan-Trip senden, so könnt ihr bald ein wenig nachvollziehen, was ich unterwegs so alles zu sehen bekommen habe.
 
Bis zum nächsten Mal wünsche ich Euch allen alles Gute und einen wunderschönen Frühlingsanfang.

Zu Toms Reportage: Mal kurz einen Stempel organiseren

 

 

 

  Zu Toms Reportage: Mal kurz einen Stempel organiseren
     



 

 

      "Toms Reisen" © by Tom Schaich